Lob der Gelassenheit – Der M19-Newsletter plus

Was uns beschäftigt…

Und wieder und immer noch ist Lockdown – aber nicht mehr aufregend und erschütternd wie im März 2020, sondern eher ermüdend. Es fehlen: Kontakt, Kultur und Kulinarik! Die Stimmung ist gereizter und in Debatten wird schneller polarisiert. Wir finden uns in Lagern wieder, je nachdem wie wir den Umgang mit Corona handhaben. Und wir schauen fassungslos auf CNN, wie sich eskalierendes Lagerdenken im Sturm auf das Capitol entlädt.

Was uns bei M19 hilft: Wir entdecken den Stoizismus wieder und nehmen was kommt. Weniger Drama („Nun ward der Winter unseres Missvergnügens…“ – Shakespeare König Richard III.), mehr Akzeptanz, Nüchternheit und Kontemplation (mal wieder den „Winter“ aus Vivaldis Jahreszeiten hören!).

Um sich in einen solchen gelasseneren „State of Mind zu versetzen“ braucht es aus unserer Erfahrung ein wenig planerischen Aufwand: Gelebte Selbstfürsorge heißt, z.B. Pausen, die in der Onlinearbeit durch wegfallende Reisezeiten entstehen, auch als solche zu nutzen und nicht sofort zu verplanen. Vielleicht Coaching- und Jour-Fixe-Gespräche per Telefon im Gehen in der Natur führen, sich bewegen, ausschreiten, durchatmen.

Die momentane Situation bietet uns eine „Zweite Chance“:

  • Was haben wir uns im letzten Lockdown zwar vorgenommen, aber nicht wirklich zu Ende gedacht und umgesetzt?

Jetzt ist Zeit dafür!

Um Sie dabei zu unterstützen, wollen wir Ihnen mit dieser M19-Newsletter-Ausgabe ein paar Denkanstöße und etwas zum Durchatmen mitgeben.

Für Sie: Zum Anwenden

Die momentane Pandemiesituation führt dazu, dass wir häufiger Unsicherheit erleben, weil wir (gefühlt) weniger Kontrolle über unsere Lebenssituation und eigenen Entscheidungsspielraum haben. Höheres Unsicherheitserleben geht häufig mit Stress und größerer Erschöpfung einher. Gerade in solchen Zeiten ist es wichtig gut für sich selbst zu sorgen und das eigene Leben zu gestalten um mehr Kontrolle zu erleben.

Unsere Übersicht „Selbstführung im Homeoffice – Basics für gute Planung und Struktur“ fasst wichtige Tipps zusammen, die Ihnen helfen bessere Routinen und klarere Gestaltung Ihres Arbeitslebens daheim zu etablieren. Über diesen Link kommen Sie zum kostenfreien Download.

Für Sie: Zum Hören

Auch in unserem Podcast „Insight out“ befassen wir uns in einer Folge mit dem Thema „Selbstführung im Homeoffice“ und besprechen anhand eines Fallbeispiels Strategien und Tipps, um die Vorteile, die das Homeoffice bietet bestmöglich zu nutzen.

In unseren neuesten Folgen innerhalb unserer Themenreihe „Beziehungsdynamiken in der Arbeitswelt“ sprechen wir über „Leitwölfe und Sündenböcke“ und wie man im Arbeitskontext mit „Neid und Konkurrenz“ umgeht. Dabei beantworten wir anhand von Fallbeispielen und unseren Erfahrungen Fragen wie:

  • Was passiert, wenn in Gruppen Einzelne zu Sündenböcken werden und welche Chancen verpasst man dadurch?
  • Warum schwingt bei Neid schnell die Moralkeule, obwohl wir das Gefühl doch alle kennen?
  • Inwiefern weckt Konkurrenz den Sportsgeist?

Wir freuen uns, wenn Sie reinhören und sind auf Ihr Feedback gespannt!

Jetzt reinhören!

Für Sie: Zum Mitmachen

Gerne wollen wir auch wieder mit Ihnen zusammenkommen – zumindest virtuell! Unsere Onlineseminare zu „Führung aus der Distanz“ und „Aktiv Durchatmen im Homeoffice“ verbinden dabei psychologischen Experteninput mit der Möglichkeit Anregungen von interessanten Kolleg*innen zu erhalten.

Führung aus der Distanz

Spätestens seit der Corona Pandemie haben viele von uns gelernt, auf Distanz miteinander zu arbeiten bzw. zu führen.

Beziehungsdynamiken unterscheiden sich im virtuellen Raum vom analogen Kontakt. Diese Besonderheit gilt es zu berücksichtigen, um trotz Distanz Nähe herzustellen.

In dieser Masterclass geht es darum, was Kommunikation und Feedback im virtuellen Raum wirksam macht und wie Sie mit und in Ihrem Team in Verbindung bleiben – sowohl inhaltlich als auch emotional.

Annika Weber als Psychologin und Markus Zimmermann aus der Perspektive des Ökonoms gestalten anhand eigener und Ihrer Erfahrungen diese Masterclass.

Gerne können Sie im Vorfeld knifflige Fragen stellen, die Sie besonders beschäftigen Mail

MI., 17.03.2021, 15.30 – 19.30 UHR

Hier geht’s zu weiteren Informationen und zur Anmeldung

Durchatmen im Homeoffice

Homeoffice ist nicht nur psychisch, sondern auch physisch anstrengend. In unserem Onlineseminar verbinden wir körperliche Übungen mit psychologischen Strategien, damit Sie im Homeoffice besser „überleben“.

PAUSEN! Durchatmen und bewegen

Jeder weiß, dass dies wichtig ist, aber wie integrieren wir es gut ins Homeoffice? Hier helfen Selbsttest und Übungen durch den Physiotherapeuten Philipp Mack

DENKPAUSEN! Struktur und echter Kontakt

Gerade das fehlt uns im Homeoffice, wie können wir es wieder gut für uns herstellen? Hier helfen psychologischer Input und Übungen durch die Psychologin Sina Feuerstein

DO.,11.02.2021, 15.30-19.30 UHR

Hier geht’s zu weiteren Informationen und zur Anmeldung