Wir brauchen Gemeinschaft! – Der erste M19-Newsletter plus

Was uns beschäftigt…

Nun ist es wieder soweit: Wir haben den „Lockdown light“, die meisten Veranstaltungen werden von Präsenz auf ein virtuelles Format umgestellt. Mit dem Wechsel ins Digitale machen wir alle uns Gedanken über Dinge, die uns noch vor einem Jahr selbstverständlich erschienen:

  • Was zeichnet gute Zusammenarbeit aus?
  • Wie stellen wir Beteiligung und Dialog her?
  • Welchen Platz bekommen Emotionen in der Arbeit?

In den letzten Monaten haben wir positive und lehrreiche Erfahrungen mit virtueller Zusammenarbeit gesammelt. Wir haben die Kleingruppe von 4-8 Teilnehmer*innen wieder für uns entdeckt. Wenn man die Gesichter und Reaktionen aller noch gut überblicken kann, geben kleinere Gruppen im virtuellen Raum ein Gefühl von Verbundenheit und schaffen gute Arbeitsorientierung. Auch schwierige, emotionale Themen können oft leichter besprochen werden, wenn jede*r die Sicherheit seines Zuhauses im Hintergrund hat und sich Untergruppen keine vielsagenden Blicke zuwerfen können.

Jedoch bemerken wir auch: Die Verführung in kleinen, überschaubaren Gruppen im geschützten Raum zu bleiben, ist bei Leitungsteams und Abteilungen groß. Wir beschäftigen uns deshalb gerade intensiv mit der Frage, wie die Einbeziehung und der Dialog vieler Beteiligter auch virtuell (wieder) gelingen kann. Wie man sich Überblick verschafft über die Stimmung in großen Gruppen, größeren Bereichen und gesamten Organisationen. Welche Erfahrungen haben Sie damit gesammelt? – Wir freuen uns von Ihnen zu hören und mit Ihnen dazu in Dialog zu treten.

Für uns bei M19 hat sich gezeigt: Wir brauchen Gemeinschaft – dieser Newsletter ist eine Möglichkeit in Verbindung mit Ihnen zu bleiben. Wir freuen uns von Ihnen zu hören oder zu lesen und sind auf Ihre Rückmeldungen und Ideen gespannt, damit der Newsletter sich stetig weiterentwickeln kann.

Für Sie: Zum Anwenden

Eine Erkenntnis der letzten Monate ist: „Wir können Krise“. Überall haben Krisenstäbe mit erstaunlicher Präzision Notfallpläne entwickelt – dabei musste gleichzeitig auf Sachnotwendigkeiten wie auf die emotionale Bewegtheit in der Organisation reagiert werden. Je besser dabei die Entscheider auch ihre eigene emotionale Reaktion auf die ungewisse und schwer kalkulierbare Situation nutzen konnten, desto weitsichtiger wurden ihre Lösungsstrategien.

Wir bei M19 haben gelernt: Emotionen brauchen einen Platz, um gute, rationale Entscheidungen zu treffen.

Unser Leitfaden „Lagebesprechung“ hilft Ihnen dabei Emotionalität für mehr Effektivität zu nutzen. Über diesen Link kommen Sie zum kostenfreien Download.

Insight-Out Podcast Logo

Für Sie: Zum Hören

Unser Podcast „Insight out – über unsichtbare und mächtige Prozesse in der Arbeitswelt“ ist (z.B. spotify) gestartet.

In unserer aktuellen Folge „Paradoxien virtueller Arbeit“ diskutieren wir positive und negative Erfahrungen, die wir mit virtueller Zusammenarbeit gesammelt haben und fassen unsere Erkenntnisse und Tipps zusammen.

In unserer Themenreihe Beziehungsdynamiken in der Arbeitswelt erklären wir Konzepte wie Übertragung/Gegenübertragung oder Abwehrmechanismen. Dabei beantworten wir anhand von Fallbeispielen und unseren Erfahrungen Fragen wie:

  • Wieso urteile ich manchmal so schnell und weiß schon beim 1. Treffen, dass ich keine Lust habe mit jemand zusammenzuarbeiten?
  • Warum bekomme ich manchmal Dinge von meinem Kollegen unterstellt, die mehr mit ihm als mit mir zu tun haben?
  • Warum ist Rationalität manchmal auch eine „Ausrede“?

Wir freuen uns, wenn Sie reinhören und sind auf Ihr Feedback gespannt!

Jetzt reinhören

Für Sie: Zum Mitmachen

Wir wollen gerne wieder mit Ihnen zusammenkommen. Unsere Masterclasses zu „Coaching und Mikropolitik“ und „Coaching mit narzisstischen Persönlichkeiten“ bieten eine besondere Möglichkeit, mit Experten und interessanten Kolleg*innen in einen anregenden Austausch zu kommen.

Coaching und Mikropolitik

Machtspiele von Kolleg*innen nerven – es geht doch um sachorientierte Arbeit! Aber auch politisches Handeln im Unternehmen muss gelernt sein. Gerade in Zeiten wie diesen, wo so viel im Umbruch ist und die Karten neu gemischt werden.

In dieser Masterclass lernen Sie, sich erfolgreich im Haifischbecken zu bewegen.

SaMSTAG, 14.November 2020

Coaching mit narzisstischen Persönlichkeiten

Erfolgreiche Führungskräfte brauchen einen gesunden Narzissmus: Gestaltungsmacht genießen und etwas bewegen wollen. Pathologischer Narzissmus bei Führungskräften kann für Organisationen gefährlich werden: Bestätigungsdruck ersetzt kritische Hinweise, Größenideen dominieren über Realitätsprüfung.

In dieser Masterclass lernen Sie, wie Coaching und Zusammenarbeit mit narzisstischen Persönlichkeiten gelingen können.

SaMstag, 12.DeZember 2020

Hier geht’s zu weiteren Informationen und zur Anmeldung